Marktanalyse: Betreiben Sie Marktforschung!

Ein Gründungsvorhaben bedarf entscheidender Vorbereitungen. Ein wichtiger Bestandteil des Businessplans, in dem alle Ergebnisse der gründlichen Vorbereitungsmaßnahmen dokumentiert und ausgewertet werden sollten, ist die Marktanalyse. Schwingen Sie sich zum Branchenkenner auf, der aus den Fehlern der anderen lernt und sie damit überflügelt, setzen sie sich als Marktführer ganz vorn an die Spitze!  Tipps und Hinweise zur privaten Marktforschung und zu einer vollständigen Analyse der Branche…

Marktforschung – und wie?

Als ich damals meinen Businessplan verfasste, gelangte ich irgendwann an den Punkt, an dem ich zugeben musste, nicht genug vom eigentlichen Markt zu wissen. Wie sah die Konkurrenz aus, Produktpaletten, Preis- und Leistungsstrukturen der Anderen, welches Risikomanagement erhielt einige Unternehmen am Leben und andere nicht? Marktforschung war aber nicht nur ein Zauber- , sondern in der privaten Praxis auch ein Fremdwort. Die Analyse eines Marktes wird heute aber jedem frei zugänglich gemacht, dem World Wide Web sei Dank. Ein Markt lässt sich heute mittels fleißiger Recherche und Analyse der Konkurrenzunternehmen erforschen und auch grundlegende Statistiken zur jeweiligen Branche sind meisten frei zugänglich. Betreiben Sie Marktforschung von Ihrem Schreibtisch aus und profitieren Sie in Ihrer Selbstständigkeit von den Erkenntnissen darüber, was manche Unternehmen zu Marktführern macht und welche Fehler andere in den Ruin treiben.

Marktforschung: Konkurrenzforschung allein reicht nicht aus

Sicherlich haben Sie meinen Artikel zur Konkurrenz- bzw. Marktanalyse gelesen. Dann wissen Sie, dass zu einer vollständigen und auswertbaren Marktanalyse mit Methoden der Marktforschung auch die Erforschung der Branchenkennzahlen und die Standortanalyse (bei standortgebundenen Unternehmungen) gehört. Die Konkurrenz zu kennen, hilft sicherlich ein gutes Stück weiter, nutzt aber nichts, wenn sich nach Gründung, Krediten und Investitionen herausstellt, dass der Markt mit der wohlsituierten Konkurrenz gesättigt ist oder sich sogar auf einem absteigenden Wirtschaftsast befindet, der gerade schon gestandenere Unternehmer in den Ruin treibt. Diese Eckpunkte lassen sich der Branchenanalyse als Teil der Marktforschung entnehmen.

Branchenkennzahlen als Teil der Marktforschung

Zur Analyse einer Branche gehören Kenntnisse zu folgenden Punkten: eine ausführliche Produkatanalyse, also Produktfunktionen und -verwendung sowie -palette, eine Analyse der (ortsüblichen) Preis- und Kosten-Strukturen, zur erforderlichen Werksgröße und gegebenfalls zu Möglichkeiten der Kostensenkung, zu Produktwandel, Transport- und Distributionskosten, Marktzutrittsbarrieren, zu Arbeits- und Materialkosten usw. Daneben gehört zur branchenspezifischen Marktforschung und -analyse eine Untersuchung der Störungsanfälligkeit, zum Beipiels bei der Versorgung mit Rohstoffen oder Energie,zu üblichen Qualifikationsstrukturen in Konkurrenzunternehmungen und – ganz wichtig! -: zur Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen!  Marktforschungsmethoden ergeben oft auch Möglichkeiten zur Analyse von “sozialen” Markterfordernissen, sogenannten “social needs”.

Marktanalyse, nächster Schritt: Nutzen Sie die Ergebnisse Ihrer Marktforschung zur Marktprognose!

Bestenfalls haben Sie im Rahmen Ihrer Marktforschung durch Einsicht in Statistiken amtlicher oder nichtamtlicher Auswerter (IHK München bietet eine Folie mit jeder Menge Adressen zu Statistiken) Einsicht erhalten in die Stabilität der Nachfrage Ihrer Produkte oder Ihrer Dienstleistung (Substituierbarkeit, Komplementarität, Dauerhaftigkeit usw.). Marktforschung kann das Marktpotential, die Segmentierung  oder Individualisierung der Nachfrage, das Verhalten der Abnehmer, das vorhandene Angebot an Produkten oder Dienstleistungen, den durchschnittlichen Kapazitätsnutzungsgrad der Branche, eine mögliche Marktsegmentierung, Vertriebskanäle usw. ans Licht bringen. Mit diesen Ergebnissen Ihrer privaten Marktforschung und Kenntnissen aus der Konkurrenzanalyse wie Wettbewerbssituation, Anzahl, Größe, Finanzkraft und Verhalten Ihrer etablierten Konkurrenten können Sie nun eine zuverlässige Prognose für Ihr Vorhaben erstellen.

Hinterlasse einen Kommentar

Posting your comment...

Subscribe to these comments via email